Hauptinhalt

Telos Global unterstützt Produzenten pressgehärteter Stähle in den USA

Böblingen, 29. September 2017. Telos Global fährt seinen Test- und Produktionsbetrieb für pressgehärtete Stähle in den USA hoch. Das junge Tochterunternehmen des Anlagenbauers Eisenmann betritt einen florierenden Markt und bietet seinen Kunden wertvolle Unterstützung, schon ab dem ersten Konzept der Entwicklung.

Pressgehärtete Stähle befähigen Automobilhersteller und deren Lieferanten zur Entwicklung sehr leichter und stabiler Bauteile. Da dieHerstellung deutlich kostengünstiger ist als bei Lösungen aus Aluminium oder Carbonfaser, kommt die Formhärtung vor allem bei der Herstellung von Großserienfahrzeugen zum Einsatz. Verbaut werden Komponenten in Form von B-Säulen, Dachkonstruktionen, Schwellern, Querträgern und kompletten Türrahmen. Bis zu einem Viertel der Rohkarosserie eines Fahrzeugs besteht heute bereits aus pressgehärtetem Stahl. Mit weiter steigender Tendenz wächst der Bedarf der OEMs bezüglich der Produktion und des Wissenstransfers in Entwicklung und Prozessen. Deshalb gründete der süddeutsche Anlagenexperte Eisenmann zusammen mit dem Branchenexperten Rick Teague 2016 die Unternehmenstochter Telos Global, die ihre Heimat in der Nähe von Knoxville, Tennessee, bezogen hat. In einer 17.000 qm großen Fabrikhalle läuft die Fertigung auf einer hochmodernen Test- und Produktionsanlage derzeit an.

Kompetenzzentrum und Produktion
Der Sitz des Start-ups ist bewusst gewählt, denn Telos Global zielt zunächst vor allem auf den Automobil- und Zuliefermarkt in den USA. Ein Team von Spezialisten mit langjährigem produktions- und prozesstechnischen Know-how bzw. jahrzehntelanger Erfahrung im Anlagenbau betreibt das Kompetenzzentrum. Hierzu gehört der Pressformenbau sowie eine komplette vollautomatische Produktionsanlage, auf der nach Bedarf Aufträge vom Prototypenbau bis hin zu kompletten Produktionsserien gefertigt werden können.

Geschäftsführer Axel Weiand will mit Telos Global „den wachsenden Markt für pressgehärtete Stähle im Automobilsektor erschließen. Der Leichtbautrend beflügelt den Markt der Anlagenhersteller für diese Technologie. Die langjährige fundierte Produktionserfahrung aus unserem Mutterhaus Eisenmann in Kombination mit dem Prozess- und Fertigungs-Know-how unserer Experten verschafft uns einen klaren Wettbewerbsvorteil.“ Gemeinsam mit dem Kunden erarbeitet das Team die Spezifikation der Gesamtanlage. Die Unterstützung beginnt also nicht erst mit dem Verkauf einer optimierten Fertigungslinie. Telos Global deckt alle Phasen der Wertschöpfungskette ab: Von der Beratung bei der Bauteilentwicklung und dem Engineering, der Planung und Umsetzung der Produktionstechnologie, vom Prototypenbau zur Vorserienfertigung bis hin zur Fertigung und weitreichenden Serviceleistungen, inklusive begleitendem Training, Transfer von Produktions-Know-how und Betriebsoptimierung.

„Telos ist ein Komplettdienstleister, der seinen Kunden von Beginn an partnerschaftlich beratend begleitet – vom ersten Bleistiftstrich für ein Produkt bis zum Ende dessen Lebenszyklus‘. Wir ermöglichen es, neue Bauteile ohne Zeitverlust weiterzuentwickeln und auf unserer Testanlage im Produktionsmaßstab direkt zu produzieren. Das hebt uns klar vom Wettbewerb ab“, so Axel Weiand.

Die Verfügbarkeit und die Weiterentwicklung von Wissen liegt dem jungen Unternehmen am Herzen. Derzeit startet die Kooperation mit der renommierten Grundig Akademie, einem Spezialisten für berufliche Bildung, mit einem zweitägigen Presshärte-Seminar. Produktions- und Teamleiter sowie Manager zahlreicher amerikanischer Fertigungsbetriebe werden von Koryphäen wie Stahlexperte Prof. Taylan Altan im Kompetenzzentrum zu Materialeigenschaften und theoretischen Produktionshintergründen geschult. Telos Global leistet einen wichtigen Beitrag zur Veranstaltung und ist für die praktische Schulung in Produktion, Qualitätsprüfung, Parametereinhaltung sowie Durchführung von Labortests verantwortlich.

Über Eisenmann

Eisenmann zählt zu den international führenden Anbietern von Anlagen und Dienstleistungen in den Bereichen Oberflächentechnik, Materialfluss-Automation, Thermoprozess- und Umwelttechnik. Seit mehr als 65 Jahren berät das süddeutsche Familienunternehmen Kunden und baut flexible, energieeffiziente und ressourcenschonende Anlagen nach individuellen Anforderungen für die moderne Produktion und Intralogistik. Eisenmann ist in Europa, Amerika und den BRIC-Staaten an 25 Standorten in 14 Ländern mit rund 3.200 Mitarbeitern vertreten und erwirtschaftet einen Jahresumsatz von 862 Millionen Euro (2016).
 

Kontakt

Name

Sven  Heuer

Firma

Eisenmann SE

Communications

Telefon

work T
+49 7031 78-1522
fax F
+49 7031 78-1188

© 2017 EISENMANN SE